Drucken
Kategorie: 8. Niedermeiserer Dorflauf
Zugriffe: 1541

 

Niedermeiser. Der Doppelsieg über 18 Kilometer von Christian Mazassek (Hombressen) und Michael Fiess(LGR/TSV Vaake) war das herausragende Resultat aus heimischer Sicht beim 8. Dorflauf in Niedermeiser. Bereits nach dem Startschuss am Sportplatz übernahm Mazassek die Führung und ließ sich auf den beiden Runden im Grebensteiner Stadtwald über Tränkeweg, Teppichweg, Hauptweg und Linderfeldvon der Konkurrenz nicht mehr einholen und machte in 1:14:51 Stunden seinen ersten Erfolg im Nordhessencup perfekt. Routinier Fiess(M55) lag beim Durchlauf nach einer Runde noch an dritter Stelle und schloss gleich zu Beginn der zweiten Runde die Lücke zu Roland Schröder (KSV Baunatal) und lief dann ungefährdet als Zweiter in 1:15:41 Stunden mit zwei Minuten Vorsprung auf Rang drei über die Ziellinie. 

Über 5 Kilometer trumpfte Nachwuchs-As Linus Klinge (MTV Vernawahlshausen; 18:39) als Sieger der U14 mit Rang drei im Gesamtklassement hinter Hannes Dieterich (LT Kassel; 17:34) und Robin Schmidt (TSV Niederelsungen; 17:40) auf. Doch dieser Platz war im Zielsprint hart erkämpft. Mohamed Ahmed Muhamed (One World One City Kassel) drängte Klinge auf den letzten 40 Metern mit einem Bodycheck fast an den Rand der mit Flatterband abgesperrten Laufstrecke. Dieses Manöver hatte allerdings keinen Erfolg und der frischgebackene Hessische Meister über 2000 Meterhuschte noch vorbei, während sein gleichaltriger Konkurrent vom Veranstalter wegen unsportlichen Verhaltens disqualifiziert wurde. Auf der Kurzstrecke rund um den Bodenberg war Heidi Rudolff (LT Hofgeismar; 25:21) bei ihrem knappen Sieg in der W40 die schnellste Läuferin aus den Kreisvereinen. 

Die 10 Kilometer gewannen mit Marius Puchta (Meimbressen) und Lea Gerland (Gottsbüren/beide LT Kassel) zwei Sportler, die ihre Wurzeln im Kreis haben. Beiden gelang auf den zwei Schleifen um den Bodenberg ein Start-Ziel-Sieg mit deutlichem Vorsprung. Puchta (33:46) lag fast drei Minuten vorne. Über sieben Minuten Abstand lief Gerland heraus. Steffi Klosse(LT Grebenstein; 2. W50) erzielte mit 54:44 Minuten die beste Zeit der Kreisvereine. Für den einzigen Erfolg der Gastgeber sorgte Sabrina Müller (W40) mit 58:22 Minuten. 

Im Nachwuchsbereich zählen die schnellen Schwestern Lotta und Ida Sprecher (beide LGR/SST Liebenau) zu den größten Talenten im Kreis. Lotta gewann die 1000 Meter in 3:53 Minuten vor Julika Wirth (TSG Hofgeismar; 4:01). Ida (U14) lief mit 3:38 Minuten sogar die Tagesbestzeit aller Nachwuchsklassen bis zur U16. Im Feld der Bambinis erreichte Henrik Fritze (TSV Niedermeiser; 1:48) nach 400 Metern Platz fünf und freute sich kurz nach dem Zieleinlauf im Arm der Mutter Samira über seine Leistung. 

Moderator Horst Wolff (Grebenstein) informierte die Zuschauer über die verschiedenen Zieleinläufe und glänzte dabei mit seinem langjährigen Fachwissen als Aktiver in der Laufszene. Organisator Peter Surmann konnte sich auf sein großes Helferteam verlassen und freute sich über eine gelungene Veranstaltung am Sportplatz mit über 300 Startern. (zxb)